Die Koalitionsfraktionen haben sich offenbar auf einen Antrag zur Konkreti­sie­rung des Entlassmagements geeinigt.

Ein entsprechender Änderungsantrag, der an das „Gesetz zur Fortschreibung der Vorschriften für Blut- und Gewebezubereitungen“ an­ge­hängt werden soll, liegt dem Deutschen Ärzteblatt vor. Darin heißt es, dass künftig der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) gemeinsam ein bundesweites Verzeichnis aller im Krankenhaus tätigen Ärztinnen und Ärzte führen. Nach der bisherigen Regelung sollten die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) die ent­spre­chen­den lebenslangen Arztnummern ähnlich der vertragsärztlichen ambulanten Versor­gung vergeben. Treten die Änderungen in Kraft, sollen alle zugelassenen Kran­ken­häuser verpflichtet wer­­den, „die für den Aufbau und die Durchführung des Verzeich­nisses erforderlichen Da­ten sowie Veränderung dieser Daten auch ohne Aufforderung zu übermitteln.“ Von den Ärzten sollen in dem Verzeichnis neben der Arztnummer das Datum jeweils von Staatsexamen, Approbation, Promotion, Facharztanerkennung sowie der Beginn und das Ende der Tätigkeit im jeweiligen Krankenhaus festgehalten werden. Die Kosten für das neue Verzeichnis sollen GKV-Spitzenverband und DKG anteilig tragen.

 

Quelle: Gesundheitspolitischer Brief, 13. KW 2017

 

 

Jetzt lesen

 

VLK-Zertifikat

VLK-Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“
Seit Beginn des Jahres 2015 bietet der VLK das Zertifizierungsverfahren „Generationen-freundliche Klinik“ an.
Das Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“ stellt den Mitarbeiter mit seinen ganz individuellen, generationsabhängigen Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Mehr...

„Special-offers“

Jetzt beim Neuwagenkauf bis zu 40% sparen.
Einzelheiten hierzu finden Sie im Mitgliederbereich unter der Rubrik „VLK-Service“.

Login

Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Haus der Ärzteschaft

Tersteegenstr. 9

40474 Düsseldorf

 

Dependance Berlin

Robert-Koch-Platz 9

10115 Berlin

 

Copyright 2012 - 2014 Verband der Leitenden Krankenhausärzte.

Alle Rechte reserviert!

Go to top