Der Streit zwischen Krankenhäusern und Kassenärzten um die Notfall­ver­sorgung in Deutschland geht weiter.

Auf dem 16. DRG-Forum kritisierte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) am Donnerstag die Kassenärztliche Bundes­vereinigung (KBV) für ihre Haltung in dieser Frage. „Die Krankenhäuser übernehmen die Sicherstellung der ambulanten Notfallversorgung – eine Aufgabe, die eigentlich die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) erfüllen müss­en“, sagte Thomas Reumann. Soweit Portalpraxen der KVen an den Krankenhäusern vorhanden seien, würden sie „nur stundenweise“ besetzt. „Wir waren lange genug geduldig und haben auf koope­rative Lösungen gesetzt. Doch wir stellen fest: Kooperation funktioniert nicht als Ein­bahnstraße“, sagte Reumann. „Wir haben genug davon, dass uns vorgeworfen wird, wir wollten über die Notfallambulanzen nur Patienten in unsere Krankenhäuser schleusen.“ Mit solchen Vorwürfen wolle die KBV nur von eigenen Unzulänglichkeiten ablenken.

 

Quelle: Gesundheitspolitischer Brief, 12. KW 2017

Jetzt lesen

 

VLK-Zertifikat

VLK-Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“
Seit Beginn des Jahres 2015 bietet der VLK das Zertifizierungsverfahren „Generationen-freundliche Klinik“ an.
Das Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“ stellt den Mitarbeiter mit seinen ganz individuellen, generationsabhängigen Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Mehr...

„Special-offers“

Jetzt beim Neuwagenkauf bis zu 40% sparen.
Einzelheiten hierzu finden Sie im Mitgliederbereich unter der Rubrik „VLK-Service“.

Login

Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Haus der Ärzteschaft

Tersteegenstr. 9

40474 Düsseldorf

 

Dependance Berlin

Robert-Koch-Platz 9

10115 Berlin

 

Copyright 2012 - 2014 Verband der Leitenden Krankenhausärzte.

Alle Rechte reserviert!

Go to top