Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Thomas Reumann, hat am Dienstagabend in Beisein von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU)

seinen Ärger über die niedrigen Honorare der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) für in den Krankenhäusern behandelte Notfälle ausgedrückt. „Wir sind entsetzt, dass wir jegliche Schikane der KVen erdulden müssen", klagte Reumann in seiner Rede beim DKG-Frühjahrsempfang. Es sei "unerträglich", dass die KVen davon ausgingen, dass ein Patient innerhalb von zwei Minuten untersucht werden könne. Anlass für den Ärger in den Kliniken ist unter anderem eine Vorgabe der KV Hessen, nach der ein Arzt in der Notaufnahme eines Krankenhauses künftig nur 4,74 Euto für die Entscheidung erhält, ob ein Patient von einem niedergelassenen Arzt behandelt werden kann oder tatsächlich die Kompetenz eines Krankenhauses benötigt.

 

Quelle: Gesundheitspolitischer Brief, 10. KW 2017

Jetzt lesen

 

VLK-Zertifikat

VLK-Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“
Seit Beginn des Jahres 2015 bietet der VLK das Zertifizierungsverfahren „Generationen-freundliche Klinik“ an.
Das Zertifikat „Generationen-freundliche Klinik“ stellt den Mitarbeiter mit seinen ganz individuellen, generationsabhängigen Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Mehr...

„Special-offers“

Jetzt beim Neuwagenkauf bis zu 40% sparen.
Einzelheiten hierzu finden Sie im Mitgliederbereich unter der Rubrik „VLK-Service“.

Arzt und Krankenhaus

Login

Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Haus der Ärzteschaft

Tersteegenstr. 9

40474 Düsseldorf

 

Dependance Berlin

Robert-Koch-Platz 9

10115 Berlin

 

Copyright 2012 - 2014 Verband der Leitenden Krankenhausärzte.

Alle Rechte reserviert!

Go to top